Eine moderne Dorfschule
Die Grundschule Strom ist eine verlässliche Halbtagsschule mit verbindlichem Unterrichts- und Betreuungsangebot von 8-13 Uhr. 

Die Kinder unserer kleinen Schule werden in zwei jahrgangsübergreifenden Lerngruppen unterrichtet. Die Schüler und Schülerinnen der Jahrgänge 1 und 2 lernen gemeinsam in der Elefantenklasse, die der Jahrgänge 3 und 4 in der Eulenklasse. 

Durch die überschaubare Menge von Kindern ist es möglich, jedes Kind individuell zu fördern und zu fordern und dementsprechend ziel- und leistungsorientiert zu arbeiten. 

Während der Betreuung im Rahmen der Verlässlichen Grundschule finden vielfältige Angebote angepasst an den jeweiligen Bedarf der Lerngruppe statt. Bei schönem Wetter wird z.B. unser schönes Außengelände zum Spielen und Toben genutzt, wodurch dem Bewegungsdrang der Kinder nachgekommen wird. 

Gemeinsam und individuell

Der Unterricht an unserer Schule gliedert sich im Wesentlichen in drei sich abwechselnde und ergänzende Phasen. 

Individuelle Lernzeit

Besonders in den beiden Hauptfächern Mathematik und Deutsch legen wir Wert auf einen hohen Anteil effizient genutzter Arbeitszeit, bei dem das individuelle Lernverhalten der Schüler und Schülerinnen berücksichtigt wird. Dies ermöglichen wir mittels Planarbeit. Die Kinder werden direkt im ersten Schuljahr mit der Planarbeit vertraut gemacht und können so von Beginn an in ihrem Tempo individuell beim lernen begleitet werden. 

Gemeinsam 

Die gemeinsame Lernzeit bestimmt die beiden anderen Lernphasen. 

Dies bedeutet zum Einen gemeinsames lernen mit den Kindern des selben Jahrgangs. In dieser Zeit bearbeiten die Kinder gemeinsam mit der Lehrkraft Themen die vorrangig das entsprechende Schuljahr betreffen. So erarbeiten sich z.B. die Viertklässler und Viertklässlerinnen die schriftliche Division. 

Zum Anderen wird in der gemeinsamen Zeit mit der jahrgangübergreifenden Lerngruppe an einem gemeinsamen Thema gearbeitet. In diesen Phasen des jahrgangsübergreifenden Bearbeitens von Unterrichtsinhalten haben die jüngeren Kinder die Möglichkeit einem Vorbild zu folgen, während die älteren Kinder die Chance haben durch einen Rückblick und das anschließende, vertiefende Verstehen ihr Wissen zu erweitern und zu festigen. 

Der jährlich stattfindende Rollenwechsel vom jüngeren zum älteren Kind begünstigt dabei in besonderem Maße das soziale Lernen und stärkt das Gemeinschaftsgefühl an unserer schönen Dorfschule.